Drinks und Palmen auf dem Werth

Ab Donnerstag wird’s fast tropisch: Das Stadtfest „Barmen karibisch“ steigt im Zentrum.

Barmen. Ein paar Lastwagenladungen Sand, ein Dutzend Palmen und viel Fantasie: Das sind die Zutaten, mit denen die Veranstaltung „Barmen karibisch“ am kommenden Wochenende dazu einlädt, auf dem Johannes-Rau-Platz einen Kurzurlaub vor der eigenen Haustür zu erleben.

„Es liegt uns besonders am Herzen, die Besucher in absolute Urlaubsstimmung zu versetzen“, sagt Veranstalter Alexander Binevitch von der Dortmunder Agentur Young4mation, die das Fest in Zusammenarbeit mit der ISG Barmen-Werth realisiert.

Deshalb gehören auch unzählige Liegestühle zum Ambiente. Dazu gibt es dann ein Angebot an erfrischenden Cocktails und karibische Klänge. Das Fest startet bereits am Donnerstag. Ab 13 Uhr werden die Verkaufsstände geöffnet. Um 14.30 Uhr folgt dann gleich ein Limbo-Wettbewerb, bevor die Veranstaltung um 18 Uhr mit einem Fassbieranstich offiziell eröffnet wird. Den ersten Abend gestaltet dann direkt im Anschluss, wie auch den Freitagabend, auf der Bühne die Band „Latino Total“.

Auch der Freitag bietet um 14.30 Uhr die Möglichkeit, seine Beweglichkeit beim Limbo-Wettbewerb unter Beweis zu stellen, während die kleinen Besucher Sandburgen bauen. Wer sich etwas Besonderes gönnen möchte, kann um 16 Uhr gegen einen Beitrag von 13 Euro an einer Rumprobe teilnehmen, für die man sich allerdings per E-Mail an lochen@young4mation.de anmelden muss.

Als besondere Programmpunkte bietet der Samstag den Besuchern um 12.30 Uhr eine Schatzsuche für Kinder, für die man sich aber ebenfalls per E-Mail anmelden muss, und ab 18 Uhr Livemusik mit „Los Rumberos“. Am Sonntag soll schließlich ab 13 Uhr die „Barmer Beachvolleyball Trophy“ ausgespielt werden. Auch hier muss man sich vorher online bei schernus@young4mation.de anmelden, bevor man - kostenlos - teilnehmen kann.