Der Wuppertaler Gaskessel ist ein Publikumsmagnet

Events : Der Gaskessel ist ein Publikumsmagnet

Am Samstag gibt es einen Grill-Wettbewerb, bei dem neun Teams gegeneinander antreten.

Seit Mitte Juni wird der alte Gaskessel in Heckinghausen für Veranstaltungen genutzt. „Die Resonanz in den ersten 15 Wochen war gut, wir sind sehr zufrieden. Auch unsere Gastronomie ist gut besucht. Der Gaskessel ist zum Leuchtturm im Osten der Stadt geworden“, freut sich Geschäftsführerin Marina Kirrkamm. Auch die Ausstellung mit der Wundermaschine auf der 6000 Quadratmeter großen Leinwand im Kessel werde sehr gut angenommen. Es gebe auch viele exklusive Führungen für Firmen im Gaskessel. „Der Gaskessel ist da ein Gesamtkunstwerk, bei dem man verschiedene Angebote an einem Ort bekommt.“

Die ersten großen Veranstaltungen auf dem Außengelände waren ein Oldtimertreffen und das Stadtteilfest in Heckinghausen. „Bei den Oldtimern war das Feedback sensationell, der gesamte Außenbereich war voll mit alten Autos. Da wird es sicher eine Wiederholung geben. Auch das Stadtteilfest war sehr gut besucht. Da kamen auch viele Gäste, die nicht in Heckinghausen wohnen.“

Jetzt am kommenden Samstag ab 12 Uhr steht die erste „Gaskessel BBQ-Convention“ an. „Da hoffen wir natürlich auf gutes Wetter. Neun GrillTeams werden gegeneinander antreten und ein Drei-Gänge-Menü inklusive Dessert auf dem Grill zubereiten. Eines davon kommt aus Dresden. Verwendet wird nur Wildfleisch, wodurch wir uns von anderen Veranstaltungen unterscheiden. Der Grill-Wettbewerb ist eine Veranstaltung, die es so in Wuppertal noch nicht gab“, sagt Kirrkamm. Der Wettbewerb ist für alle offen. „Es kann auch mal genascht werden und den einen oder anderen Tipp wird es auch geben. Wir haben zudem Aussteller mit Grills und Zubehör vor Ort.“ Bewertet wird alles von einer Fachjury. Ein Juryplatz wird im Publikum zugunsten des Wuppertaler Kinderhospizes verlost.

Treppenlauf und Grafitti-Jam
stehen im Oktober an

Am 26. Oktober folgt der Treppenlauf, der ursprünglich Mitte September stattfinden sollte. „Das ist eine externe Veranstaltung des Sportparks. Grund für die Verschiebung waren kleinere Probleme bei der Organisation, für deren Lösung man sich noch Zeit geben wollte. Jetzt findet die Veranstaltung im Jubiläumsmonat des Sportparks statt. Hier wird es am Gaskessel noch weitere Aktionen geben. Der Treppenlauf ist nun ein Teil davon. Es gab aber auch schon für Mitte September zahlreiche Anmeldungen.“

Am 5. Oktober ab 10 Uhr gibt es außerdem einen Graffiti-Jam auf dem Außengelände. Dann werden zehn Künstler unter dem Motto „Illusion und Perspektive“ die Mauer am Gaskessel verschönern. Dazu gibt es Musik und weitere Aktionen. Ansonsten laufen die Planungen auch für die Weihnachts- und Silvesterzeit. „Hier werden wir Dinge anbieten, die man so sonst nicht findet. Dazu gehört Glühweintrinken auf dem Dach in 70 Metern Höhe mit Blick auf die Stadt.“

Beim Stadtteilfest wurde die Aktion „Male Deinen Gaskessel-Fisch“ vorgestellt. Hier werden Kinder von vier bis 14 Jahren aufgerufen, Fische zu malen und vor Ort abzugeben. Diese werden dann digitalisiert und ab Januar auf der großen Leinwand gezeigt, wo sie sich wie in einem riesigen Aquarium bewegen beziehungsweise schwimmen können. „Meine Tochter findet die Aktion toll und hat schon ihre ersten Fische gemalt, die sie später dann im Gaskessel sehen kann.“