1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Der Plausch über den Zaun gehört in Bracken noch dazu

Der Plausch über den Zaun gehört in Bracken noch dazu

In der Siedlung wird die Nachbarschaft gepflegt. Straßenfest findet in heimeliger Atmosphäre statt.

Nächstebreck. Rund 20 Häuser, das älteste aus dem 17. Jahrhundert, ein stillgelegter Bahnhof und etwa 120 Bewohner — das sind die Eckdaten der kleinen Siedlung Bracken in Nächstebreck. Hier findet in der heimeligen Atmosphäre zwischen gepflegten Fachwerk- und Schieferhäusern alle zwei Jahre ein Dorffest statt, das längst auch Besucher von außerhalb anlockt.

Die Idee zu dem Fest entstand im Jahr 1985. „Auslöser war ein Straßenfest in Bruch”, erinnert sich Herbert Schmitz noch gut. Er hat die Veranstaltung seinerzeit ins Leben gerufen, um die Nachbarn wieder mehr miteinander ins Gespräch zu bringen. „Der Plausch über den Zaun war ganz verloren gegangen“, erzählt er. Mit geliehenen Ständen und tatkräftiger Unterstützung des MGV Bracken und von Hansi Moskopp, der bis heute als DJ für die musikalische Unterhaltung sorgt, wurden die Voraussetzungen für ein attraktives Nachbarschaftstreffen geschaffen. Und tatsächlich ging der Plan auf.

„Heute spricht man wieder miteinander, wenn man sich begegnet”, sagt Jörg Schmitz. Er ist der Vorsitzende der rund 20 Mitglieder umfassenden „Interessenten der Dorfgemeinschaft Bracken“. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Ursula Hossmann und August Hillringhaus organisiert er die Aktivitäten der Dorfgemeinschaft. „Wir möchten uns als Vorstand in diesem Jahr ganz besonders bei allen Nachbarn für die tolle Hilfe beim Aufbau des Festes und für die Toleranz gegenüber den unvermeidbaren Belästigungen bedanken”, sagt Jörg Schmitz. Der Erlös des Festes, zu dem so viele beitragen, dient nicht nur der Finanzierung der übrigen Aktivitäten in Bracken. Verteilt über die Jahre wurden zudem eine ganze Reihe von Spenden verteilt. Ob Kirchengemeinde, Schulen, Vereine, Feuerwehr oder krebskranke Kinder — sie alle haben schon mit teilweise vierstelligen Beträgen vom Dorffest in Bracken profitiert.

Zu den regelmäßigen lokalen Aktivitäten gehört die monatliche Pflege des Bahnhofsgeländes und eine Adventsfeier für rund 60 Senioren, die in diesem Jahr zum 25. Mal stattfindet. In den geraden Jahren lädt der Verein außerdem die unmittelbaren Nachbarn zu einem internen Bahnhofsfest ein. So gehen Veranstaltungen und Aktivitäten ebenso Hand in Hand wie die Ablösung der Standbesatzungen beim Dorffest alle zwei Jahre.