1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Brandstiftung: Mutter und Kind vor Flammen gerettet

Brandstiftung: Mutter und Kind vor Flammen gerettet

Heimtückisch hat ein Unbekannter Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Wuppertal-Barmen gelegt. Nur per Drehleiter gelang die Rettung der unverletzten Opfer.

Barmen. Eine 46-jährige Frau und ihr siebenjähriger Sohn sind am Wochenende nur knapp einem Feuer entkommen, das ein heimtückischer Brandstifter in ihrem Haus gelegt hatte. Der Täter hatte nach Ermittlung der Polizei in dem Mehrfamilienhaus an der Gerdastraße in Wuppertal-Barmen am Samstagabend den Brand entfacht - obwohl sich in dem Gebäude noch Menschen aufhielten. Gegen 23.04 Uhr bemerkten andere Bewohner durch Zufall die Flammen im zweiten Geschoss, unmittelbar vor der Wohnung von Mutter und Kind. Sie alarmierten die Feuerwehr.

Retter kamen gerade noch rechtzeitig

Gerade noch rechtzeitig kamen die Retter, um die 46-Jährige und den Jungen mit der Drehleiter vor den Flammen und dem giftigen Qualm in Sicherheit zu bringen. Das Treppenhaus war zu diesem Zeitpunkt bereits unpassierbar.

Kurze Zeit spätr waren die Flammen allerdings gelöscht. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von mehreren 1000 Euro. Verletzt uwrde niemand.

Polizei sucht unter Hochdruck den Täter

Die Polizei sucht nun unter Hochdruck nach dem Täter, der das Leben der Mutter und ihrem Sohn aufs Spiel gesetzt hat. Hinweise nehmen die Ermittler unterder Telefonnummer 0202/284-0 rund um die Uhr entgegen.