1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Bezirksvertretung Barmen: Zweikampf zwischen Lücke und Roß

Bezirksvertretung Barmen: Zweikampf zwischen Lücke und Roß

Die Bezirksvertretung Barmen wählt heute ihren neuen Bürgermeister.

Barmen. Wenn sich die Barmer Bezirksvertreter heute, 18 Uhr, zur konstituierenden Sitzung treffen, haben sie die Wahl: Sowohl der bisherige Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke (CDU) als auch Detlef-Roderich Roß (SPD) werden für das Amt des Bezirksbürgermeisters kandidieren. Zwar verfügt die SPD mit sechs Sitzen über einen mehr als die CDU, der Ausgang der Wahl ist aber völlig offen.

Bezirksvertretung Barmen: Zweikampf zwischen Lücke und Roß
Foto: Archiv

Roß ist es nicht gelungen, sich im Vorfeld der Unterstützung der Grünen (drei Stimmen) zu versichern. Und bei den Linken (zwei Stimmen) könnte es durchaus so sein, so Claudia Radtke, dass nicht beide gleich stimmen.

„Aber ich will keine Rechenspiele veranstalten“, sagt Roß. „Wir müssen einfach abwarten. Ich bin guten Mutes, dass ich den einen oder anderen auf meine Seite ziehen kann.“ Gerne wolle er 35 Jahre Erfahrung in der Kommunalpolitik in die Barmer Bezirksvertretung einbringen. In Lückes Kandidatur sieht Roß „keine Konfrontation gegen meine Person“.

Eine reine Personenwahl sieht Lücke in der Abstimmung. Sie sei keine Parteienangelegenheit. Es gehe darum, wer am besten geeignet sei, den Vorsitz in der BV zu führen. Wer immer wie wähle, so Lücke: „Das wird in Barmen nicht auf eine dauernde Kooperation herauslaufen.“ Ansonsten sei die Wahl eine geheime, da könne es immer zu dem einen oder anderen abweichenden Stimmverhalten führen. Und so will sich auch Lücke nicht auf ein wahrscheinliches Ergebnis festlegen.

“ BV Barmen, heute,18 Uhr, im 1. Sitzungszimmer des Barmer Rathauses.