1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

Beyenburg: L 527 doch kurzfristig saniert

Beyenburg: L 527 doch kurzfristig saniert

Die Anwohner freuen sich über schnelle Lösung.

Beyenburg. Auf einmal ging es doch viel schneller als erwartet: Am Dienstag hat die Straßenmeisterei Solingen die ramponierte Wupperstraße (L 527) saniert. Am Mittwoch wurde sie komplett wieder für den Verkehr freigegeben.

Anwohner hatten sich schon sei längerem über den Zustand der Straße beschwert, die sich auf Ennepetaler Stadtgebiet befindet (die WZ berichtete). Sie vermuteten, dass die Schlaglöcher im Zuge des Kraftwerkbaus bei Erfurt und Sohn entstanden waren. Laut Straßen NRW sei der betreffende Abschnitt bei den letzten Straßendeckenarbeiten im Jahr 2006 im Hinblick auf den anstehenden Kraftwerksbau bewusst ausgespart worden.

Eine Sanierung noch in diesem Jahr sei allerdings fraglich, so der Stand vergangene Woche. Jetzt gab es offenbar doch kurzfristig die benötigten Mittel, wie Michael Overmeyer, Sprecher von Straßen NRW, bestätigt. Hermann Hibbeler, der den Protest der Anwohner organisiert hatte, ist froh, dass es nun doch kurzfristig geklappt hat. est