Baufirma steht für Schäden in der Feuerwache Ost gerade

Baufirma steht für Schäden in der Feuerwache Ost gerade

Oberbarmen. Beförderungsstau und Sorge um die Mehrbelastung des Personals werden die Feuerwehr auch in diesem Jahr begleiten. Es gibt aber auch gute Nachrichten. Beispielsweise aus der Feuerwache Ost an der Waldeckstraße.

Wie berichtet, gab es in der 2004 eingeweihten Feuerwache Ost ärgerliche Wasserschäden. Betroffen waren unter anderem die drei Gemeinschaftsduschen und die darunter liegende Wagenhalle, wo sich unter anderem Fliesen von der Wand lösten.

Es folgte ein monatelanger Streit mit dem Bauunternehmer und jetzt die Entwarnung. Laut Gebäudemanagement (GMW) ist ein Großteil der Mängel behoben worden. Unter anderem wurde ein Holzboden gegen einen Rüttelklinker-Belag ausgetauscht. All das „zu Lasten des Generalunternehmers“ wie es in einem Bericht an den gestern tagenden Ausschuss für Schutz und Ordnung heißt. Jetzt stehen unter anderem noch Reparaturen an der Fassade des Sechs-Millionen-Euro-Baus an. Aktuelle Wasser- und Schimmelschäden sollen laut GMW „zeitnah untersucht“ und in „enger Zusammenarbeit mit der Feuerwache instand gesetzt“ werden. spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung