Baubeginn im Park und am Plateau

Neue Spielfläche im Nordpark und eine Sportanlage am Bergischen Plateau sind in Arbeit.

Wichlinghausen. Zunächst werden nur Bäume gefällt — aber am Ende sollen zwei neue Freizeitflächen den Wuppertaler Osten verschönern: Im Nordpark haben Arbeiter im Auftrag der Stadt am Dienstag mit Rodungen für den zweiten Bauabschnitt der Erneuerung des Bereichs um den Werner-Zanner-Platz begonnen, während am Bergischen Plateau Büsche und Bäume für eine Parkour-Anlage weichen müssen.

Wie berichtet, wird im Nordpark der Werner-Zanner-Platz umgebaut und mit Sitzmauern sowie Bänken als attraktiver Aussichtspunkt gestaltet. Dazu werden neue Bäume gepflanzt. Zudem wird der Bereich neben den Turmterrassen zu einem „Eingangsportal“ des Nordparks umgestaltet. Die Kosten von 250.000 Euro werden aus Mitteln des Programms Soziale Stadt Oberbarmen/Wichlinghausen bezuschusst. Bereits im vergangenen Jahr war im Zuge des Nordpark- Umbaus der Kinderspielplatz auf dem östlichen Plateau umgestaltet worden.

Auf dem Bergischen Plateau wird ebenfalls mit Geld aus dem Programm Soziale Stadt gearbeitet. Dort entsteht für 370.000 Euro eine Trainingsanlage für Parkour, einen Art städtischen Hindernislauf. Für die Rodungen auf beiden Arealen wird es höchste Eisenbahn: Am 1. März beginnt die Schonzeit für Hecken, Gebüsche und Bäume, in der aus Tier- und Pflanzenschutzgründen das Fällen und Beschneiden verboten ist. fl

Mehr von Westdeutsche Zeitung