Barmer Bahnhof: Mutter verunglückt beim Aussteigen

Barmer Bahnhof: Mutter verunglückt beim Aussteigen

Barmen. Schlimmer Unfall am Bahnhof Barmen: Eine 36 Jahre alter Muttergeriet dort am Freitag um 15.30 Uhr zwischen Zug und Bahnsteig, brach sichbeim Sturz ein Bein.

Laut Bundespolizei war die Frau mit ihren dreiKindern(2, 9 und 14 Jahre) auf dem Weg zu einer Hochzeitsfeier. DerAusstieg inBarmen klappte allerdings nicht. Plötzlich standen zwei Kinderauf demBahnsteig, während die Mutter mit dem dritten Kind noch im Zug war.

Als der Regionalexpress anruckelte öffnete die 36-Jährige in Sorge um ihreKinderdie Tür. Ihr Kind schaffte es auf den Bahnsteig, doch die 36-Jährigestürzte, musste ins Helios-Klinikum gebracht werden. Ihre Kinder kamen indie Obhut der Wuppertaler Verwandten. Laut Bundespolizei gibt es keinenHinweis auf irgendein Fehlverhalten des Zugpersonals. Im Gegenteil: Als derZugbegleiter und andere Reisende bemerkten, dass die Frau bei anfahrendemZug die Tür öffnete, zogen sie umgehend die Notbremse. Durch den Unfallhatten sieben Züge 84 Minuten Verspätung . spa

Mehr von Westdeutsche Zeitung