1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Stadtteile
  4. Barmen

An der Realschule Ost können Schüler jetzt Gewichte stemmen

An der Realschule Ost können Schüler jetzt Gewichte stemmen

Der KSV 1896 bereichert das Sportangebot an der Realschule Ost mit Krafttraining.

Oberbarmen. An Gewichte sind Helin und Valentin eigentlich gewöhnt, denn die 15-Jährigen Schüler der Realschule Ost gehen regelmäßig zum Trimmen ins Fitnessstudio. Wenn im Sportunterricht technisches Langhanteltraining auf dem Stundenplan steht, zeigen sich dennoch sehr schnell die Schweißtropfen auf ihrer Stirn. „Das ist etwas anderes, als bei von Maschinen geführten Bewegungen. Bei uns wird die gesamte Haltemuskulatur trainiert und das strengt eben an“, erklärt Otto Spartmann, Geschäftsführer des Kraftsportvereins (KSV) 1896. Mit zwei seiner Vereinskollegen sowie dem ehemaligen Landestrainer Markus Wicenciak ist er einmal die Woche im Sportunterricht der 9. Klassen zu Gast und führt interessierte Schüler dort in die Grundzüge des Gewichthebens ein. Der Kraftraum des Vereins befindet sich schließlich direkt in der Schulturnhalle.

Für Spartmanns Verein ist es ein Werben um Nachwuchs, für die Schule eine Bereicherung des Sportunterrichts, wie Lehrer Artur Malewski erklärt. Aber Hanteltraining und Jugend — passt das überhaupt zusammen? „Wenn man es richtig macht, auf jeden Fall“, versichert Markus Wicenciak. Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Haltung würden gleichermaßen geschult, gerade im jugendlichen Alter sei das wichtig.

„Bei Helin brennen am Tag nach dem Training vor allem die Oberschenkel, denn sehr oft wird aus der Hocke heraus gearbeitet. Da reicht es dann schon, das eigene Körpergewicht etwa bei Kniebeugen oder Sprüngen aus der Hocke heraus zu stemmen. „Crossfitness“ nennt sich das Programm, mit dem Wicenciak die Jugendlichen zunächst aufwärmt. Es enthält viele Elemente aus dem Krafttraining, die längst auch in anderen Disziplinen populär sind.

Ehe es dann an die Hantel geht, wird zunächst mit Besenstielen die richtige Technik geübt. Die Hantel selbst hat mit 12,5 Kilogramm schon ein ordentliches Gewicht. Die Übungsgewichte, die dann noch angeschraubt werden, sehen zwar riesig aus, wiegen aber nur noch 2,5 oder fünf Kilo.

Gerade bei Jugendlichen muss fein dosiert werden. Dass zudem auf das richtige Heben mit geradem Rücken geachtet wird, ist selbstverständlich.

Trotz der Schweißtropfen auf der Stirn strahlt Helin nachher: „Man merkt sehr schnell, dass man Fortschritte macht.“ Der Wunsch des KSV, dass der ein oder andere Schüler auch den Weg zum regulären Vereinstraining findet, hat sich bisher allerdings noch nicht erfüllt.