1. NRW
  2. Wuppertal

Stadtleben in Wuppertal: Friedrich Engels gibt es coronasicher für zu Hause

Stadtleben : Friedrich Engels gibt es coronasicher für zu Hause

Eigentlich waren für den 28. November dieses Jahres große Feierlichkeiten für den wohl berühmtesten Sohn der Stadt - Engels - vorgesehen gewesen. Diese verlagern sich nun in den virtuellen Raum - wie das aussehen soll.

Die große Feier zum 200. Jubiläumsgeburtstag von Friedrich Engels in Wuppertal wird ein knappes Jahr warten müssen. Denn die Corona-Pandemie und die Kontaktbeschränkungen wirken sich eklatant auf das Engelsjahr 2020 aus. Eigentlich waren für den 28. November dieses Jahres große Feierlichkeiten für den wohl berühmtesten Sohn der Stadt vorgesehen gewesen. Diese verlagern sich nun in den virtuellen Raum.

„Alle Präsenztermine, die für den 200. Geburtstag von Friedrich Engels am 28. November 2020 geplant waren, müssen abgesagt werden“, bedauerte Matthias Nocke, Leiter des Geschäftsbereichs Kultur und Sport sowie Sicherheit und Ordnung der am Montag bei der Pressekonferenz des Oberbürgermeisters im Barmer Rathaus. Dies betrifft die Wiedereröffnung des umfangreich sanierten Engels-Hauses mit dem internationalen Kunstprojekt „Inside Out Engels“, das Bürgerfest im Engelsgarten sowie die Abendveranstaltung im Opernhaus.

Im Zuge der Corona-Schutzmaßnahmen seien die Veranstaltungen nicht durchsetzbar, so Nocke. Das Projektbüro Engels2020 werde in den kommenden Wochen eine neue Dramaturgie für das Jahr 2021 erarbeiten. Die meisten Veranstaltungen sollen nach derzeitigem Plan im nächsten Sommer stattfinden.

Bürger lassen Engels im
digitalen Raum hochleben

Um den Geburtstag des berühmtesten Sohnes der Stadt dennoch feierlich zu begehen, wurden zahlreiche virtuelle Formate entwickelt. So wird beispielsweise ein Rundgang durch das sanierte Engels-Haus mit der neu installierten Dauerausstellung möglich sein, ohne dass die Besucher dafür die eigenen vier Wände verlassen müssen. Zum Kunstprojekt „Inside Out Engels“: Das Banner mit den 200 Schwarz-Weiß-Porträtfotos von Wuppertalern, hinter denen sich jeweils ein Geburtstagsgruß oder eine persönliche Botschaft des Abgelichteten an Engels verbirgt, wird ab dem 28. November 2020 online veröffentlicht.

Weitere üppige Online-Angebote, die die Herzen der Fans des weltberühmten Philosophen höherschlagen lassen, sind: ein 90-minütiger Dokumentarfilm über die Bedeutung der Arbeit für das Leben, eine Online-Lesung des Wuppertaler Schauspielers Olaf Reitz aus dem „Manifest der kommunistischen Partei“, Podcasts der Politischen Runde der Bergischen VHS und noch vieles mehr.

Christoph Grothe, Projektgeschäftsführer für Engels 2020, ließ wissen, dass das Online-Angebot in den kommenden Monaten kontinuierlich erweitert wird.

engels2020.de