Stadt Wuppertal räumt Pflege-WG

Fehlende Rettungswege : Stadt Wuppertal räumt Pflege-WG

Bei einer Routinekontrolle fielen Mängel auf. Die Stadt Wuppertal handelte sofort und verteilte die Senioren auf andere Einrichtungen.

Eine Pflege-WG für Senioren an der Straße Fischertal in Wuppertal-Barmen ist am Donnerstagnachmittag von der Stadt geräumt worden. Bei einer routinemäßigen Begehung durch die Feuerwehr fiel auf, dass die Wohnung, die ein privater Anbieter für zehn Personen zur Verfügung gestellt hat, über keine zwei baulichen Rettungswege verfügt. Die Stadt sah sich zum sofortigen Handeln gezwungen und verteilte die Senioren mit Hilfe der Feuerwehr auf verschiedene Altenpflege-Einrichtungen um - teilweise auch außerhalb des Stadtgebietes.

Wie die WZ auf Anfrage von der Stadt erfuhr, wird die Verwaltung nun weitere Einrichtungen mit einer ähnlichen Konstruktion untersuchen. Baurechtlich war die Senioren-WG als normale Wohnung angemeldet.

Die Stadt fand vor Ort jedoch mehrere bettlägerige Menschen vor, die von einem 24-Stunden-Pflegeservice betreut wurden. Diese hätten sich im Brandfall unmöglich über den Balkon retten können.

Mehr von Westdeutsche Zeitung