1. NRW
  2. Wuppertal

Stadt Wuppertal ordnet Quarantäne für 250 Gesamtschüler an

Pandemie : Stadt Wuppertal ordnet Quarantäne für 250 Gesamtschüler an

Eltern zeigen sich irritiert über die verspätete Anordnung. Doch das Gesundheitsamt argumentiert damit, zunächst eine gewissenhafte Prüfung vornehmen zu müssen.

Nach dem positiven Corona-Test von drei Lehrern an der Gesamtschule Barmen hat sich die Stadt am Dienstagabend dazu entschlossen, 250 Schüler unter Quarantäne zu stellen. Sie alle müssen einen Corona-Test machen. Am Freitag war die Schule geschlossen worden. Bisher galt für Schüler, die einen Risiko-Kontakt mit den erkrankten Lehrern gehabt haben könnten, keine Quarantänepflicht.

Nach WZ-Informationen sorgte diese verspätete Anordnung bei Eltern für Irritation. Oliver Schneider vom Gesundheitsamt erklärt: „Eine Quarantäne ist ein hoher Grundrechtseingriff. So eine Entscheidung muss belastbar sein.“ Daher konnte die Quarantäne erst verhängt werden, nachdem geklärt war, welche Schüler Kontakt mit den betroffenen Lehrern hatten.

Noch immer ruht der Präsenzunterricht in der Geamtschule. Auch die übrigen 47 Lehrer mussten einen Corona-Test machen. Sozialdezernent Stefan Kühn sagt: „Zum Glück kamen alle Tests negativ zurück.“