1. NRW
  2. Wuppertal

Stadt Wuppertal belegt 2. Platz bei landesweitem Fotowettbewerb

Thema Städtebauprojekte : Stadt Wuppertal belegt 2. Platz bei landesweitem Fotowettbewerb

Das Land NRW hat einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Die Stadt Wuppertal hat den zweiten Platz belegt und bekommt dafür 10.000 Euro.

93 Städte und Kommunen haben bei einem Fotowettbewerb des Landes mitgemacht – und Wuppertal hat den zweiten Platz belegt. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung hat den Wettbewerb ausgeschrieben, weil es die NRW-Städtebauförderung seit 50 Jahren gibt. Es suchte nach den schönsten Städtebauprojekten, Bürger konnten ihre Stimmen abgeben.

Die Stadt Wuppertal hat Fotos der Nordbahntrasse mit Radfahrern und dem Kuhler Viadukt eingereicht. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro soll der Nordbahntrasse zugute kommen. Den genauen Verwendungszweck möchte die Stadt mit der Wuppertalbewegung abstimmen.

Das Projekt Nordbahntrasse habe insgesamt rund 29,7 Millionen Euro gekostet, schrieb die Stadt bei der Bewerbung für den Fotowettbewerb. Rund 14,5 Millionen Euro davon seien Mittel der Städtebauförderung, davon rund 6 Millionen Euro vom Bund und 8,5 Millionen Euro vom Land.

Vor dem zweiten Platz von Wuppertal liegt Recklinghausen mit dem Ruhrfestspielhaus, auf dem dritten Platz ist Siegen mit der Neugestaltunge des Siegufers. Auch Wuppertals Nachbarstädte Velbert (siebter Platz) und Solingen (zwölfter Platz) haben es unter die Gewinner geschafft. Mit den Fotos wird nun ein Kalender für das Jahr 2022 gestaltet.