1. NRW
  2. Wuppertal

Klimaschutz: Stadt will auf Ökostrom umstellen

Klimaschutz : Stadt will auf Ökostrom umstellen

Dadurch sollen 16 700 Tonnen CO2 eingespart werden.

Die Stadt will für die eigenen Gebäude in Zukunft auf Ökostrom setzen. Das geht aus einer Vorlage hervor, die am Montag in den Rat eingebracht wird. Die Stadt will damit – beim aktuellen Verbrauch der städtischen Liegenschaften von 38 Millionen Kilowattstunden jährlich – rund 16 720 Tonnen CO2 einsparen.

Aktuell werden städtische Liegenschaften mit dem deutschen Standard-Strommix versorgt, der pro Kilowattstunde mit rund 480 Gramm CO2 belastet ist. Durch die Umstellung sollen die Emissionen auf 1520 Tonnen im Jahr sinken. Die Stadt geht von Mehrkosten von 130 000 Euro im Jahr aus.

Die Grünen hatten gemeinsam mit der CDU einen 14-Punkte-Plan eingebracht, der im September erst beschlossen worden war, der im Sinne des Klimaschutzes, unter anderem die Umstellung auf Ökostrom forderte. Sie sehen die Vorlage als politischen Erfolg des schwarz-grünen Kernbüdnisses. „Wir freuen uns, dass unser 14-Punkte-Programm schnell wirkt und warten auf weitere Umsetzungsvorschläge der Verwaltung“, sagt Fraktionsvorsitzende Anja Liebert. ecr