Stadt wächst durch Ausländer-Zuzug

Stadt wächst durch Ausländer-Zuzug

Wuppertal. 5370 Menschen sind im vergangenen Jahr aus dem Ausland nach Wuppertal gezogen — das meldetete am Mittwoch die NRW-Statistikstelle NRW. Dem stehen 3410 Fortzüge entgegen, was einen Zuwachs an ausländisch-stämmigen Wuppertalern von knapp 2000 Personen ergibt.

Zum Vergleich: 2011 lag der Zuzug aus dem Ausland bei 4333 Menschen, 2005 waren es 3110 — und letzterem Wert standen damals 3279 Fortzüge entgegen.

Im vergangenen Jahr kam die größte Zuwanderer-Gruppe (929 Menschen) aus Polen, gefolgt von Rumänen (708), Griechen (453), Bulgaren (382), Italienern (330), Mazedoniern (311), Serben (231), Türken (208) und Spaniern (189). fl

Link zur Statistik (Wuppertal finden Sie auf S. 12)

Mehr von Westdeutsche Zeitung