Stadt sucht noch 950 Schöffen

Stadt sucht noch 950 Schöffen

Bewerber können sich bis zum 15. Juni bei der Stadt melden.

Die Amtszeit der jetzigen Schöffen geht zu Ende. Die Stadt sucht deshalb jetzt Freiwillige, die ab 1. Januar 2019 für fünf Jahre ehrenamtlich beim Amts- oder Landgericht als Schöffe oder Schöffin in Straf- oder Jugendgerichtsverfahren mitarbeiten wollen. 850 Freiwillige für das Schöffenamt und 436 Freiwillige für das Jugendschöffenamt, sucht die Stadt bis Mitte des Jahres.

Nach einem ersten Aufruf im Januar haben sich zwar schon 330 Bewerber bei der Stadt gemeldet - damit fehlen aber immer noch rund 950 Bewerber.

Bis zum 15. Juni können sich Interessenten für das Schöffenamt noch melden. Die Voraussetzung für alle, die sich vorstellen können, dieses Ehrenamt zu übernehmen: Sie müssen die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, älter als 25 und jünger als 70 Jahre sein.

Wer sich für eine Bewerbung interessiert, findet beim Service Center unter Telefon 0202/563-9009 weitere Informationen. Interessenten für das Ehrenamt eines Jugendschöffen können sich bei Jens Peter Mertens unter Telefon 563-2541 werktags von 9 bis 15 Uhr melden. Nähere Informationen zum Schöffenamt gibt es auch online unter

schoeffenwahl.de