1. NRW
  2. Wuppertal

Stadionvorplatz: Viel mehr Platz für den Bauernmarkt

Stadionvorplatz: Viel mehr Platz für den Bauernmarkt

Die Landwirte stehen erstmals auf dem Stadionvorplatz.

Zoo. „Landwirtschaft zum Anfassen“ verspricht am Samstag und Sonntag, 13. und 14. September, jeweils ab 10 Uhr der 17. Wuppertaler Bauernmarkt. Erstmals bieten die Landwirte der Ortsbauernschaften Ost und West ihre heimischen Produkte vor dem Stadion am Zoo an. Dazu gehören traditionell Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, Milcherzeugnisse, Honig und Kuchen.

Eingerahmt wird der Verkauf von einem umfangreichen Programm. Auf einem Drittel mehr Fläche, als dem Bauernmarkt bislang auf dem Lienhardplatz zur Verfügung gestanden hatte, präsentieren sich unter anderem Station Natur und Umwelt, Verbraucherzentrale, städtisches Umweltressort, Rheinischer Landwirtschaftsverband, Freiwillige Feuerwehr Vohwinkel, Tierrettung Dönberg, Waldschule Burgholz, Wuppertaler Stadtwerke, Zooverein, Gut zu Linden, Ehrenberger Bauernhofkäserei, Schröers Hofladen, Imkerverein Wuppertal, Tuffi sowie Aal- und Lachsräucherei Wortberg und Blumen Malik.

Für die jungen Besucher gibt es einen Kindermalwettbewerb, Schminkaktionen, die schon traditionelle Strohburg und einen Streichelzoo. Auch ein Motorsägenkünstler wird auftreten, zudem sind alte und neue sowie große und kleine Landmaschinen ausgestellt. Um Preise geht es am Sonntag: Zum einen zieht die Rheinische Kartoffelkönigin die Gewinner der Sommeraktion, bei der von Kindern und Künstlern bemalte Strohballen bewertet wurden. Zum anderen findet um 16 Uhr die Preisverleihung des Kindermalwettbewerbs statt. tos