St. Anna-Gymnasiasten aus Wuppertal gestalten Särge für Sternenkinder

Elberfeld. : St. Anna-Gymnasiasten gestalten Kindersärge

Die Jahrgangsstufe 9 beschäftigte sich eindrucksvoll mit dem Thema Tod.

Zum 20-jährigen Bestehen der Sternenkinderambulanz Wuppertal am 8.Juli haben sich Schüler der Jahrgangstufe neun im Musik-Literaturkurs der St.-Anna-Schule etwas Besonderes überlegt.

Die Ambulanz, die trauernden Eltern, deren Kinder vor, während oder nach der Geburt gestorben sind, auf dem Weg zur Bestattung zur Seite steht, wird bereits seit fünf Jahren vom Kurs begleitet. Innerhalb des Themenblocks „Leiden, Lieben, Leben“ gestalteten die Schüler bisher Sternentücher für die Eltern. Jetzt haben sie kleine Särge künstlerisch gestaltet, die am Montag überreicht wurden. Vorausgegangen war eine kurze Ausstellung zum Thema im Gymnasium. Dabei wurden die Schüler sachte an das Thema herangeführt.

Der Tod gehöre zum Leben dazu, sagte die zuständige Lehrerin Martina Loitsch. Sie empfindet das Projekt als „unglaubliche Bereicherung für die Schule und die persönliche Entwicklung der Schüler“. Die betroffenen Eltern seien sehr von der Anteilnahme der Jugendlichen bewegt und es gebe auch von Seiten der Schulgemeinde ausschließlich positive Rückmeldungen. Am 5. Oktober 2019 sind die künstlerisch gestalteten Unikate Bestandteil einer Ausstellung in der Citykirche in Elberfeld. Alle Interessierten sind zwischen 13 und 16 Uhr herzlich eingeladen.