1. NRW
  2. Wuppertal

Sperrung Kiesbergtunnel: Jung appelliert an Straßen NRW

Sperrung Kiesbergtunnel: Jung appelliert an Straßen NRW

Baustellen an L 418/L419 sollen erst beendet werden.

Wuppertal. Die Arbeiten an der L 418/L 419 in Ronsdorf müssen vor der Sperrung des Kiesbergtunnels abgeschlossen werden. Das fordert Oberbürgermeister Peter Jung in einem Schreiben an den Leiter des Landesbetriebs Straßen NRW, Winfried Pudenz.

Am Mittwoch hatte Straßen NRW mitgeteilt, dass die mehrmonatige Tunnelsperrung im Februar beginnen wird. Kurz zuvor hatte der Landesbetrieb erklärt, dass die Arbeiten an der Parkstraße nicht wie angekündigt bis zum Jahresende abgeschlossen, sondern im Februar und März fortgesetzt werden. Jung: „Es kann nicht sein, dass bei der Sperrung des Kiesbergtunnels parallel die Hauptausweichstrecke nur eingeschränkt nutzbar ist.“

Dem widersprach Straßen NRW am Freitag auf Nachfrage der WZ: Es werde aller Voraussicht nach auch noch Arbeiten auf der L418 parallel zur Tunnelsperrung geben, heißt es in einer Mitteilung des Landesbetriebs.

Die beiden Maßnahmen würden sich nicht gegenseitig beeinflussen. Die Umleitungsstrecken betreffe nicht den Baustellenbereich der L418.