Verkehrsbehinderung Sperrung auf der B7 in Wuppertal-Barmen nach Unfall wieder aufgehoben

Update | Wuppertal · Ein Motorradfahrer wurde verletzt. Der Verkehr staute sich wegen der Sperrung. Gegen 11.15 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.

 Wegen eines Unfalls musste die B7 auf einem Teilabschnitt gesperrt werden.

Wegen eines Unfalls musste die B7 auf einem Teilabschnitt gesperrt werden.

Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein Auto und ein Motorrad sind am Dienstagmorgen um kurz vor 8 Uhr auf der Friedrich-Engels-Allee (B7) in Barmen in Höhe der Wasserstraße zusammengestoßen. Nach Angaben der Polizei wurde der 17-jährige Motorradfahrer schwer verletzt. Die 34-jährige Autofahrerin blieb unverletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine 34-Jährige mit ihrem Opel Corsa vom rechten Fahrbahnrand an und wollte auf die Linksabbiegerspur zur Wasserstraße zu fahren. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 17-Jährigen, der mit seinem Motorrad auf der B7 in Richtung Alter Markt fuhr. Der 17-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus.

Infolge des Zusammenstoßes fuhr die 34-Jährige zudem gegen den Ständer eines elektrischen Werbeschildes auf dem Grünstreifen. Die 34-Jährige und die drei weiteren Insassen des Autos blieben unverletzt.

In der Folge wurde die B7 ab Höhe Wasserstraße in Fahrtrichtung Osten gesperrt. Der Verkehr staute sich. Gegen 11.15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

(neuk)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort