SPD hofft auf schnelle Ergebnisse

SPD hofft auf schnelle Ergebnisse

Hauptbahnhof solle in naher Zukunft moderner werden.

Die Sommerferien haben die Wuppertaler SPD dazu bewogen, sich Gedanken über den Wuppertaler Hauptbahnhof zu machen. Sie wünscht allen Bahnreisenden, dass die angekündigte Modernisierung schon bald angegangen wird und dann in den kommenden Sommerferien erste Verbesserungen spürbar werden. Dahingehende Hoffnungen seien durch die jüngsten Ankündigungen von Bahnchef Ronald Pofalla angefeuert worden. Der verkehrspolitische Sprecher, Sedat Ugurmann, erklärt dazu: „Ronald Pofalla, Andreas Mucke, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, und Ulrich Jaeger, Geschäftsführer der Wuppertaler Stadtwerke mobil GmbH, haben vor einer Woche eine Absichtserklärung unterschrieben, welche die Entwicklung des Bahnhofsgebäudes durch einen Investor vorsieht.

Ziel ist es, dass Anfang 2019 die Entwicklung des historischen Empfangsgebäudes von 1848 endlich auf die Reise gebracht wird.“ Eine Fertigstellung sei frühestens für das Jahr 2025 angestrebt. Volker Dittgen ergänzt: „In der Erklärung wurde auch festgelegt, dass eine mögliche Talstation für eine Seilbahn auf die Wuppertaler Südhöhen im westlichen Teil des Hauptbahnhofes errichtet werden kann. Hierzu erwarten wir, dass die Verwaltung dem Rat und seinen Gremien im Herbst entsprechende Beschlussvorschläge vorlegt.“