1. NRW
  2. Wuppertal

Sparkasse verschenkt Geld: Was tun mit den Schatzkisten?

Sparkasse verschenkt Geld: Was tun mit den Schatzkisten?

Ausländisches Münzgeld soll gutem Zweck zukommen.

Wuppertal. Das gibt es auch nicht jeden Tag: Die Sparkasse verschenkt so viel Geld, dass zwei erwachsene Menschen nicht einmal die Hälfte davon gemeinsam tragen können. Sparkassen-Sprecher Jürgen Harmke scheiterte jedenfalls bei dem Versuch, eine der beiden gut gefüllten Postkisten zusammen mit einem Kollegen auf die Waage zu hieven. Deshalb weiß jetzt auch niemand so genau, wie schwer das Geld eigentlich wiegt. Die eigentlich immer stabil anmutenden Postboxen verbogen sich beim Hebeversuch jedoch. Harmkes persönlicher Schätzung nach sind es wohl rund 100 Kilogramm ausländisches Kleingeld pro Kiste.

Und genau die möchte die Sparkasse nun verschenken. Allerdings ist völlig unklar, wie hoch der Wert dieser Münzen insgesamt ist. Gesucht wird trotzdem jemand, der das Geld zu Geld machen und einem sozialen Zweck zuführen kann. Die Münzen stammen unter anderem aus den USA, Tschechien, Polen, Großbritannien, der Türkei, Belgien und Ungarn. Weitere Münzen exakt auch den Ländern zuzuordnen, fällt schwer, da für den Laien allenfalls chinesische oder arabische Schriftzeichen zu erkennen sind.

Außerdem befinden sich einige wenige exotische Scheine in den Geldboxen — sowie Einkaufschips, Parkmünzen und Wertmünzen für Waschanlagen. Alles, was eben so aus Versehen auch mal im Geldzähl-Automaten der Sparkasse landen kann.

Grundsätzlich ließe sich zwar zumindest das europäische Münzgeld bei einer Landeszentralbank gegen deutsches Geld umtauschen. Dafür müssten diese Münzen jedoch zuvor sortenrein sortiert sein. Wer diese Arbeit auf sich nimmt, könnte aber schon einige Euro machen, so Harmke.

“ Wer eine Idee hat, wie das Geld zu Geld gemacht und einer sozialen Einrichtung zukommen kann, meldet sich bei der Sparkasse unter Telefon 488-5120. Bitte nur ernstgemeinte Anrufe.