Ausbildung und Arbeiten So werben Firmen in Wuppertal um Schüler

Wuppertal · Bei der Ausbildungsbörse des Berufskollegs Werther Brücke hat sich die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt.

Die Ausbildungsbörse soll in Zeiten fortschreitenden Fachkräftemangels Schüler und Arbeitgeber zusammenbringen.

Die Ausbildungsbörse soll in Zeiten fortschreitenden Fachkräftemangels Schüler und Arbeitgeber zusammenbringen.

Foto: Anna Schwartz

„Ein niederschwelliges Forum zur ersten Kontaktaufnahme“ bereitzuhalten, ist die Absicht des Berufskollegs Werther Brücke. Wie im Vorjahr hatte das BKWB am Donnerstag Firmen aus Wuppertal und Umgebung eingeladen, sich bei potenziellen Auszubildenden vorzustellen. 20 waren damals der Einladung zur möglichen Rekrutierung von dringend benötigtem Fachpersonal gefolgt. Mit 37 präsentierten sich an diesem Donnerstag fast doppelt so viele Ausbildungsbetriebe, wie BKWB-Studiendirektor Björn Busmann stolz hervorhob.