Freizeit und Erholung So schnell kommen Wuppertaler zu den Badeseen

Wuppertal · Die Wasserqualität der Region bekam jetzt Topnoten.

 Die Badegewässer in Nordrhein-Westfalen weisen eine sehr gute Qualität auf. Den Wuppertalern bieten sich in der Region einige Möglichkeiten, zu einem Badesee zu fahren.

Die Badegewässer in Nordrhein-Westfalen weisen eine sehr gute Qualität auf. Den Wuppertalern bieten sich in der Region einige Möglichkeiten, zu einem Badesee zu fahren.

Foto: dpa/Henning Kaiser

Die Badegewässer in Nordrhein-Westfalen weisen eine sehr gute Wasserqualität auf. Darauf weisen das Umweltministerium und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen hin. In Nordrhein-Westfalen gibt es 85 ausgewiesene EU-Badegewässer mit 112 Badestellen, an denen während der Badesaison regelmäßig Untersuchungen der Wasserqualität stattfinden. An 104 Badestellen in Nordrhein-Westfalen erhielt die Wasserqualität im Jahr 2023 eine ausgezeichnete Bewertung. Auch für das Wasser in der Wuppertalsperre in Remscheid gab es die Bestnote.

Wuppertaler haben keine Möglichkeit, sich in der eigenen Stadt legal in einem See abzukühlen. Und wo gibt es also die Badeseen, mit der kürzesten Anfahrt?

Als Beispiel hat unsere Redaktion die Fahrtzeiten vom Alten Markt in Barmen zu zehn Seen im Umkreis von Wuppertal herausgesucht. Am schnellsten ist tatsächlich der Unterbacher See in Düsseldorf zu erreichen. Nur 21 Minuten braucht man mit dem Auto vom Alten Markt aus. Auch dieser See hat übrigens die Bestnote beim Check der Wasserqualität erhalten.

Nur knapp fünf Minuten länger dauert die Fahrt bis zur Wuppertalsperre in Remscheid. Zwischen dreißig und vierzig Minuten müssen die Wuppertaler einplanen, wenn sie zum Baldeneysee (Essen), Glörtalsperre (EN-Kreis), Bevertalsperre (Oberbergischer Kreis), Großer Silbersee (Leverkusen), Fühlinger See (Köln) fahren wollen. Zum Wolfssee in Duisburg dauert die Fahrt dann schon 47 Minuten. Noch länger ist die Reise zum Horstmarer See in Lünen (52 Minuten) oder zur Lingesetalsperre in Marienheide (54 Minuten).

Wie sieht es bei der Fahrt mit der Bahn aus? Badefreunde müssen für die Fahrt zum Unterbacher See etwa eine Stunde einplanen. Tipp: Die Fahrt zum Südstrand ist kürzer als die Fahrt zum Nordstrand. Vom Wuppertaler Hauptbahnhof geht es mit der Zuglinie RB48 zum Hauptbahnhof Solingen und von dort mit der S1 zum Eller S-Bahnhof. Hier hält die Buslinie 891 zum Strandbad-Süd.

Ebenfalls eine knappe Stunde dauert die Fahrt zum Baldeneysee in Essen – und ist von der Verbindung günstiger als die Fahrt nach Düsseldorf. Vom Hauptbahnhof in Wuppertal geht es zunächst mit der S9 bis Kupferdreh in Essen und dann weiter mit der Buslinie 153 zum See.

Mit der EU-Badegewässer-Richtlinie (2006/7/EG) hat die Europäische Union einen flächendeckenden Schutz für das Baden in Binnen- und Küstengewässern eingeführt. Die Gesundheitsämter nehmen während der Badesaison grundsätzlich mindestens alle vier Wochen Wasserproben zur Analyse. Geprüft wird unter anderem das Auftreten der Darmbakterien Intestinale Enterokokken und Escherichia coli, welche als Indikatoren dienen und auf Verschmutzungen hinweisen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort