1. NRW
  2. Wuppertal

So fährt es sich um den Lichtscheider Kreisel in Wuppertal

Großbaustelle : Am Lichtscheider Kreisel brauchen Autofahrer Geduld

Man muss momentan Geduld mitbringen, wenn man von Barmen kommend über Lichtscheid fährt. Von der Oberen Lichtenplatzer Straße müssen die Autofahrer vor der Tankstelle über die Müngstener- und die Oberbergische Straße auf die L418 Richtung Cronenberg oder Elberfeld fahren.

Weil auch die Müngstener Straße zur Einbahnstraße geworden ist, ist die Fahrt von der Oberbergischen Straße zum Toelleturm ebenfalls aufwendiger geworden. „Man muss ja quasi einmal um den Pudding fahren. Was natürlich bei dem aufkommenden Verkehr etwas nervig ist“, sagt ein Passant, der im Buschland wohnt. Auf dem Weg zur Arbeit nehme er jetzt den kleinen Umweg in Kauf und fahre die Oberbergische Straße herunter: „Das ist zumindest planbarer.“

„Ich musste am Dienstag nach Wülfrath. Nachdem ich hier über 30 Minuten gebraucht habe, stand ich an der Varresbeck auch noch mal über 50 Minuten. Dagegen war das hier also noch schnell“, sagt Claudia Ehlenbeck, die zugibt, am Dienstag beinahe doch geradeaus gefahren zu sein.

„Die Beschilderung ist gut und klar. Aber die Menschen haben eher Probleme, wenn sie nach Navigationssysteme fahren. Dann nehmen sie es nicht immer sofort wahr“, sagt Stadtsprecher Thomas Eiting. Grundsätzlich habe es am Montag und Dienstag häufiger „Falschfahrer“ gegeben – seit Montag laufen die Arbeiten am Lichtscheider Kreisel. 16 Monate wird gearbeitet, mit wechselnden Verkehrsführungen.

Offensichtlich nehmen die Verkehrsteilnehmer und auch die Bewohner die Situation bisher gelassen. „Das ganze dient dem Ausbau der Parkstraße, aber auch dazu, dass der Verkehr flüssiger läuft“, erklärt Eiting. „Letztlich bleibt eine Baustelle immer eine Baustelle“ – ohne Verkehrsbeeinflussung gehe es nicht. Allerdings habe sich die Situation bereits eingespielt, meint Eiting. „Das stimmt“, bestätigt ein Anwohner. „Am Montagmorgen, als die Ampelanlagen erstmal nicht gingen, war das mit den Schülern problematisch. Aber im Großen und Ganzen, merkt man hier nicht sehr viel.“

Doch der eine oder andere, der zum Baumarkt möchte, wird die Situation nicht ganz so entspannt sehen. Es ist schon Geduld gefragt – auch wenn man es leicht nimmt.