Seniorin in Wuppertal tot aufgefunden: Verdacht auf Gewaltdelikt

Polizei ermittelt : Seniorin am Hahnerberg tot aufgefunden - Wuppertaler Polizei sucht nach gestohlenem Golf der Frau

Laut Polizei ist eine 78 Jahre alte Frau in Wuppertal bereits am Dienstag tot in ihrem Haus auf dem Küllenhahn entdeckt worden. Nun läuft eine Fahndung.

Am Dienstag ist in einem Einfamilienhaus an der Oberen Rutenbeck in Cronenberg die Leiche einer 78 Jahre alten Wuppertalerin gefunden worden. Nach WZ-Informationen lag sie im Erdgeschoss ihres eigenen Hauses. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen aufgrund der Umstände davon aus, dass die Frau getötet wurde. Sie haben die Mordkommission MK „Rutenbeck“ eingerichtet, die die Ermittlungen aufgenommen hat. Am Tatort führt die Polizei eine umfangreiche Spurensicherung durch. Nach WZ-Informationen sollen Einbruchspuren gefunden worden sein.

Am Mittwochnachmittag waren immer noch Einsatzkräfte mit der Spurensicherung in dem idyllischen Waldstück beschäftigt. In der beschaulichen Wohngegend auf Küllenhahn stehen nur wenige Häuser, die Nachbarn kennen sich untereinander. Jemand hatte eine Kerze, Blumen und eine Karte am Zugang zum Wohnhaus niedergelegt: „Ruhe in Frieden, das hast du nicht verdient.“ Emotional waren die Worte, die Nachbarn fanden, während sie am Haus vorbeigingen. Eine Nachbarin, die unweit des Einfamilienhauses wohnt, hatte Tränen in den Augen: „So eine herzensgute Frau, ich kann das einfach nicht verstehen.“

Staatsanwaltschaft und Polizei suchen derweil nach dem Fahrzeug der getöteten Wuppertalerin, einem VW Golf Variant. Das Auto wurde anscheinend gestohlen.

Die Polizei sucht nach dem wohl gestohlenen VW Golf

Wie Nachbarn berichteten, habe der Golf sonst in einem hölzernen Unterstand neben dem Wohnhaus gestanden. Eine daran angebrachte Überwachungskamera war auch am Tag nach dem Auffinden des Leichnams noch dort. Ob die Kamera Videomaterial aufgezeichnet hat oder es sich nur um eine Attrappe handelt, wollten sowohl Polizei als auch der ermittelnde Staatsanwalt auf Nachfrage nicht sagen.

Veröffentlicht wurde durch die Ermittlungsbehörde ein Foto einer Geschwindigkeitskontrollanlage, auf dem der Golf zu sehen ist. Aus ermittlungstaktischen Gründen machte Staatsanwalt Hauke Pahre auch keine Angaben zu dem Zeitpunkt, an dem das Radarbild entstanden ist. „Wir stehen derzeit noch an den Anfängen unserer Ermittlungen und haben noch keine Hinweise auf die Hintergründe.“

Zeugen werden gebeten, sich bei der Wuppertaler Polizei unter 0202/ 2840 zu melden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung