Wohnen im Alter Seniorenwohnungen in Wuppertal: Die Feuchter-Stiftung hat viele Anfragen, zu wenig Platz

Wuppertal · „Die Zeit drängt“: Die Stiftung muss jedoch beim Neubau wegen explodierender Kosten einen Schritt zurück machen.

Geschäftsführer Thomas Kirst hofft, dass die Bauarbeiten im kommenden Jahr beginnen können. Der Neubau wird seit 2019 geplant – und muss wegen steigender Kosten nun komplett überarbeitet werden.

Geschäftsführer Thomas Kirst hofft, dass die Bauarbeiten im kommenden Jahr beginnen können. Der Neubau wird seit 2019 geplant – und muss wegen steigender Kosten nun komplett überarbeitet werden.

Foto: Andreas Fischer

Mit ihrer geplanten Erweiterung hat die Dr.-Heinrich-Feuchter-Stiftung bislang wahrlich kein Glück. Zuerst hatte es bei dem seit 2019 geplanten Neubau von zwei Gebäuden Verzögerungen im Genehmigungsprozess gegeben, dann explodierten die Baukosten und Baufirmen waren wegen des Baubooms schwierig zu bekommen.