Seniorenwegweiser für Eckbusch und Siebeneick

Seniorenwegweiser für Eckbusch und Siebeneick

Von Freizeit bis Pflege: Neue Broschüre zeigt Anlaufpunkte in den Quartieren.

Eckbusch/Siebeneick. Wohin kann ich mich wenden, wenn….? Diese Frage beschäftigt Menschen in vielen Lebenslagen — ob bei Fragen der Freizeitgestaltung oder wenn im Alltag Unterstützung benötigt wird. Der neue Seniorenwegweiser für Eckbusch und Siebeneick am Katernberg bietet Informationen und Hinweise rund um Beratung, Freizeit und Sport, Bürgerschaftliches Engagement, Hilfen im Alltag, Wohnen und Pflege, Handwerk und Gewerbe und nennt Ansprechpartner und Kontaktadressen am Eckbusch und in Sieben-eick.

Nachfragen dazu habe es regelmäßig gegeben, so die scheidende Quartiersmanagerin Andrea Knoll. Lokale Anbieter am Eckbusch und in Siebeneick hätten deshalb die Idee zum Seniorenwegweiser entwickelt, um die vorhandenen Angebote und Aktivitäten am Eckbusch und in Siebeneick zugänglicher zu machen und die Information für die Bürger zu bündeln.

Begleitet wurden sie dabei vom landesgeförderten Projekt Altersgerechte Quartiersentwicklung Eckbusch-Siebeneick, das von der Stadt Wuppertal und AWO Kreisverband Wuppertal verantwortlich umgesetzt wurde.

Die Broschüre liegt kostenlos aus im Evangelischen Gemeindezentrum am Eckbusch, CAP-Markt, Katholisches Gemeindezentrum Christ König, Nord-Apotheke sowie bei der Stadt Wuppertal und der AWO Wuppertal.

„Ich freue mich, dass es noch zum Ende des Projekts mit dem Wegweiser geklappt hat“, so Knoll, die ab 1. Juli ihre Arbeit in den Quartieren Uellendahl/Höhe fortsetzt — dort mit dem Schwerpunkt Integration von Geflüchteten. est

Mehr von Westdeutsche Zeitung