Selbsthilfetag mit Vorträgen und Livemusik

Selbsthilfetag mit Vorträgen und Livemusik

Stadt richtet Veranstaltung in Elberfeld aus.

Der Samstag steht in Wuppertal ganz im Zeichen der Selbsthilfe. Unter dem Motto „Selbsthilfe bewegt Wuppertal“ findet ab 11 Uhr am Willy-Brand-Platz der Selbsthilfetag statt. „Das ist ein Ereignis, das es in dieser Form noch nicht gegeben hat“, sagt Andreas Rothfuss von der Selbsthilfe-Kontaktstelle der Stadt, die den Veranstaltungstag ausrichtet. Im Tal kümmert sich die Kontaktstelle als Fachstelle darum, Interessierte zu beraten und an entsprechende Gruppen zu vermitteln, bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe zu unterstützen oder bereits bestehenden organisatorisch oder technisch zu helfen. „Mit fast 200 Gruppen ist Wuppertal eine Hochburg der Selbsthilfe“, erklärt Sozialdezernent Stefan Kühn.

Der Selbsthilfetag im Tal ist gleichzeitig auch eine Station des Selbsthilfe-Trucks, der seit April durch einzelne Städte in NRW tourt und für das Thema Selbsthilfe wirbt. Im Truck selber befindet sich eine mobile Bühne, auf dem unter anderem Live-Musik der Band „Die Florians“ sowie vom Chor der Kehlkopflosen gespielt wird. Weitere Programmpunkte sind Vorträge und Talkrunden von Vertreterinnen und Vertretern der Selbsthilfegruppen. Zudem finden Besucher ein umfangreiches Informationsangebot von 191 lokalen Selbsthilfegruppen mit unterschiedlichen Themen vor. Red/lonn

Mehr von Westdeutsche Zeitung