SEK nimmt sechs „Bandidos“ fest - Durchsuchung auch in Wuppertal

Razzia in der Rockerszene : SEK nimmt sechs „Bandidos“ fest - Durchsuchung auch in Wuppertal

Razzien gegen die Rockerszene haben am frühen Dienstagmorgen in sieben NRW-Städten, unter anderem in Wuppertal, stattgefunden.

In den frühen Morgenstunden des Dienstags hat es einen größeren Einsatz von Polizei Hagen und SEK-Einheiten in der Rockerszene in Nordrhein-Westfalen gegeben. Dabei wurden sechs mutmaßliche Mitglieder des Rockerclubs „Bandidos“ festgenommen. Das SEK rückte unter anderem mit einem Panzer an. Betroffen war auch Wuppertal. Welches Objekt gestürmt wurde, wurde nicht mitgeteilt.

Staatsanwaltschaft und Polizei Hagen erklärten, dass ab 6 Uhr Kriminalbeamte der Dienststelle für Organisierte Kriminalität des PP Hagen zeitgleich acht Wohnungen in den Städten Wuppertal, Dortmund, Gelsenkirchen, Schwerte, Herne, Castrop-Rauxel und Schermbeck durchsucht hätten. Dabei wurden umfangreiche Beweismittel, unter anderem eine halbautomatische Schusswaffe, sichergestellt.

Hintergrund sind Auseinandersetzungen zwischen zwei rivalisierenden Rockergruppen in Hagen in den letzten Jahren, die bereits zu Haftbefehlen und Durchsuchungsbeschlüssen führten. Im Zentrum der Ermittlungen stand ein Motoradclub, der sich im Hagener Süden auflöste, um sich kurz darauf in Hagen-Hohenlimburg neu zu gründen. Erwerb und Handel mit Schusswaffen sowie der dringende Verdacht, dass der Tatbestand der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung erfüllt ist, rückten in den Fokus der Ermittler.

Wegen der besonderen Gefährlichkeit der Festzunehmenden wurden mehrere SEK-Teams hinzugezogen. Insgesamt waren zirka 240 Polizisten im Einsatz – große Teile der Hagener Kriminalpolizei sowie Unterstützungskräfte aus anderen Behörden. An einem Objekt in Dortmund wurde mit einem Spezialfahrzeug mit Räumschild ein Tor geöffnet.

Gegen zwei der festgenommenen sechs Personen bestand bereits ein Haftbefehl. Außerdem gehören sie auch der Führungsebene an. Die Männer, die zwischen 36 und 56 Jahre alt sind, werden im Polizeigewahrsam Hagen vernommen.

(red)