Soziales Seit 150 Jahren engagiert sich die DRK-Schwesternschaft Wuppertal in der Pflege alter und kranker Menschen

Wuppertal · Würdevolles Leben auch im Alter: Die DRK-Schwesternschaft Wuppertal feiert am Donnerstag, 7. September, ihr 150-jähriges Jubiläum in der Historischen Stadthalle.

Bettina Schmidt ist Oberin und Vorsitzende der DRK-Schwesternschaft Wuppertal.

Bettina Schmidt ist Oberin und Vorsitzende der DRK-Schwesternschaft Wuppertal.

Foto: Matthi Rosenkranz

150 Jahre Mensch und Würde – unter diesem Motto feiert die DRK-Schwesternschaft Wuppertal am Donnerstag ihr Jubiläum in der Historischen Stadthalle. 220 Gäste werden im Mendelssohn-Saal erwartet, darunter die Präsidentin des DRK, Gerda Hasselfeldt, die Generaloberin und Präsidentin des Verbandes der Schwesternschaften, Gabriele Müller-Stutzer, und Wuppertals Sozialdezernent Stefan Kühn. Die WZ hat mit Bettina Schmidt, Oberin der Wuppertaler Schwesternschaft, über den Ursprung der Organisation, die gegenwärtigen Herausforderungen und die Zukunft der Pflege im Bergischen gesprochen.