1. NRW
  2. Wuppertal

Sechs auf einen Streich: Tierischer Nachwuchs im Wuppertaler Zoo

Bei den Pinselohrschweinen : Sechs auf einen Streich – Wuppertaler Zoo freut sich über tierischen Nachwuchs

Vor einer Woche sind im Grünen Zoo Wuppertal sechs Ferkel zur Welt gekommen.

Am 2. Juni hat die vierjährige Sau Sissi sechs Ferkel zur Welt gebracht. Erst im August vergangenen Jahres wurden zwei Jungtiere geboren und bescherten dem Grünen Zoo Wuppertal damit erstmals nach zwölf Jahren wieder Pinselohrschweinnachwuchs, heißt es aus dem Wuppertaler Zoo.

Die Rotte, die nun insgesamt aus zehn Tieren besteht, kann jederzeit zwischen der Außenanlage und dem für Zoogäste nicht einsehbaren Innenstall wechseln. Sissi hält sich mit ihren Ferkeln allerdings noch die meiste Zeit in der Innenanlage auf. Eines der Jungtiere ist jedoch bereits sehr unternehmungslustig und begleitet regelmäßig seine älteren Brüder und seinen Vater Eberhart auf die Außenanlage.

Die jungen Schweine tragen in den ersten Lebensmonaten helle Fellstreifen. Dadurch verschmelzen sie mit ihrer Umgebung und sind gut getarnt. Jedes Jungtier hat übrigens ein individuelles Streifenmuster.

Pinselohrschweine leben in den Wäldern, Savannen und Sümpfen West- und Zentralafrikas. Namensgebend für diese Schweineart sind die pinselartigen Haarbüschel an ihren langen, spitzen Ohren.

(red)