SCO trifft auf Tabellenzweiten

SCO trifft auf Tabellenzweiten

Obersprockhövel. Die Befürchtungen von SCO-Trainer Jörg Niedergethmann, nach dem Nachholspiel gegen den SV Zweckel auf dem ungeliebten Naturrasen erneut ohne Punkte dazustehen, bewahrheiteten sich nicht.

Mit dem 1:0-(0:0)-Arbeitssieg über die Gladbecker holte der Fußball-Landesligist seine ersten Punkte der Saison auf dem ungewohnten Geläuf. „Das war ein richtiger Charaktertest, den die Jungs bravourös gemeistert haben“, sagte Niedergethmann.

Gegen die tief stehenden Gastgeber erarbeitete sich der SCO im ersten Durchgang zwei Riesenchancen. Doch während Ismail Diabys Ball von Zweckels Torhüter sensationell pariert wurde, scheiterte Moritz Schrepping mit seinem Kopfball an der Latte. Nach dem Wiederanpfiff blieben die Gäste weiter am Drücker. Nach Aussage von Niedergethmann wurden seinem Team „zwei klare Handelfmeter“ und ein Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung verwehrt.

Während sich schon alle mit einem torlosen Remis abgefunden haben zu schienen, gelang Diaby kurz vor Abpfiff nach einer gelungenen Kombination der umjubelte Siegtreffer zum 1:0 (93.). Eine sichtliche Genugtuung für die Obersprockhöveler, die bei Zweckel mit ihrer Bitte, die Partie um 15 Minuten zu verschieben, auf taube Ohren stießen.

Bereits am Sonntag (15 Uhr, Sportplatz Schüren, Dortmund) könnte der SCO beim Tabellenzweiten BSV Schüren die nächsten Punkte einfahren. e.ö.

Mehr von Westdeutsche Zeitung