Schwerverletzter Wuppertaler aus brennender Wohnung gerettet

Schwerverletzter Wuppertaler aus brennender Wohnung gerettet

Wuppertal. Ein Wohnungsbrand hat in der Nacht auf Freitag einen größeren Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungskräften ausgelöst. Der Brand konnte erfolgreich gelöscht werden.

Ein Bewohner, der sich noch in der Wohnung befand, konnte gerettet werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Wie die Feuerwehr Wuppertal mitteilt, wurden die Einsatzkräfte gegen 23.00 Uhr aufgrund eines piepsenden Rauchmelders alarmiert. Als die Feuerwehr an der Breslauer Straße eintraf, sei zunächst unklar gewesen, ob sich noch eine Person in der Wohnung befinde. Deshalb habe man eine Personenrettung eingeleitet. Aufgrund der starken Rauchentwicklung habe man dabei Atemschutzgeräte eingesetzt.

Ein 65-jähriger Bewohner konnte aus der Wohnung im ersten Obergeschoss gerettet werden. Laut Polizei wurde er mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Menschen seien nicht zu Schaden gekommen. Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe dauern an. red