1. NRW
  2. Wuppertal

Schwerer Unfall in Wuppertal - Einschränkungen beim Schwebebahn-Express

Autos krachen zusammen : Schwerer Unfall in Wuppertal sorgt für Einschränkungen beim Schwebebahn-Express

Zwei Fahrzeuge kollidierten am Dienstag in Wuppertal. Die PKW fuhren in die gleiche Richtung. Wegen des schweren Unfalls mussten Autofahrer und Fahrgäste des Schwebebahn-Express mit Beeinträchtigungen rechnen.

Wie die Polizei Wuppertal gegenüber unserer Redaktion bestätigt, ist es am Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Sonnborner Straße gekommen. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt. Seit 11:40 Uhr waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Bereich der Haltestelle Zoo im Einsatz.

Die beteiligten Fahrzeuge fuhren zunächst nebeneinander in dieselbe Richtung und kollidierten, als die zweispurige Fahrbahn sich auf einen Fahrstreifen verengte. Bei der Kollision verletzten sich eine 78-jährige Frau in ihrem Mercedes und ein 79-Jähriger in seinem VW schwer.

Die Fahrerin der Mercedes B-Klasse konnte schnell aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des VW Polo sei zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt gewesen. Als die Feuerwehr ihn befreit hatte, wurde auch er in ein Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 11.000 Euro.

Sonnborner Straße komplett gesperrt

Die Sonnborner Straße musste im Bereich Haltestelle Zoo für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Am Nachmittag wurde die Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben. Der Schwebebahn-Express musste aufgrund der Sperrung zeitweise umgeleitet werden, erklärte ein Sprecher der Stadtwerke Wuppertal. In diesem Bereich konnten daher keine Fahrgäste zusteigen.

(red)