Schweinegrippe: Stadt schaltet Info-Hotline

Schweinegrippe: Stadt schaltet Info-Hotline

In Wülfrath hat sich ein Mann mit dem Virus infiziert.

Wülfrath/Wuppertal. In Wülfrath ist ein Mann an der Schweinegrippe erkrankt, wie das Gesundheitsamt des Kreises Mettmann mitgeteilt hat. Der Mann war Anfang vergangener Woche von einer Reise in die USA zurückgekehrt. Er ist derzeit in seiner Wohnung abgesondert und in ärztlicher Behandlung. Alle Personen, die mit ihm in Kontakt gekommen sind, werden zurzeit überprüft. Bislang, so die Mitteilung des Gesundheitsamtes, gibt es keine Hinweise auf eine Ansteckung .

In Wuppertal gab es zwar zwölf Fälle, in denen Reisende beobachtet wurden und zwei konkrete Verdachtsfälle. Bisher ist jedoch kein Fall aktenkundig, in dem sich ein Wuppertaler mit der Schweinegrippe infiziert hat, wie die Stadt mitteilt. Unterdessen rät die Stadt den Bürgern, verstärkt auf Hygiene zu achten (Händewaschen) und bei den ersten Grippesymptomen einen Arzt aufzusuchen. Unter 563-0 ist eine Hotline geschaltet. rom

Mehr von Westdeutsche Zeitung