Schwebebahnlauf: Das müssen Autofahrer und Anwohner beachten

Schwebebahnlauf: Das müssen Autofahrer und Anwohner beachten

Umfangreiche Sperrungen vom Alten Markt bis zur Barmer Straße.

Mehr als 9300 Läufer haben sich für den Schwebebahnlauf am Sonntag, 1. Juli, angemeldet. Die riesigen Teilnehmerfelder werden auf der B 7 zwischen dem Alten Markt und dem Wicküler Park unterwegs sein. Das Läuferdorf wird wieder im Engelsgarten aufgebaut. Daher ist der Parkplatz Opernhaus bereits seit Donnerstag gesperrt. Die Veranstalter bitten, alle Halteverbote unbedingt einzuhalten. Bereits am Freitag mussten Fahrzeuge abgeschleppt werden.

Im Vergleich zu den Vorjahren wurde die Laufstrecke um einige Hundert Meter bis zur Höhe der Barmer Straße verlängert. Entsprechend wird der Autoverkehr am Sonntag in der Zeit von 1 Uhr bis 22 Uhr umgeleitet werden. In dieser Zeit ist der Abschnitt der Friedrich-Engels-Allee zwischen Steinweg und Loher Straße in beiden Richtungen gesperrt.

Am Sonntag ist zudem von 4 bis 19 Uhr der Teil der Friedrich-Engels-Allee zwischen Bendahler Straße und Barmer Straße in Richtung Westen dicht. Außerdem ist die Friedrich-Engels-Allee zwischen 1 und 19 Uhr Richtung Westen zwischen Loher Straße und Bendahler Straße und Richtung Osten zwischen Wittensteinstraße und Oskarstraße gesperrt.

Die Friedrich-Engels-Allee ist in von 1 bis 22 Uhr in beiden Richtungen zwischen Steinweg und Loher Straße gesperrt. Nicht befahrbar sind: Union-Straße zwischen B 7 und Wittensteinstraße, Farbmühle zwischen Wartburgstraße und B 7, der Sackgassenteil der Warndtstraße, Pauluskirchstraße und der Seitenstich Friedrich-Engels-Allee 115, Haspeler Straße Zufahrt zum Eiland sowie von der Bendahler Straße die Zufahrt zur B 7 in Richtung Elberfeld.

Während der Veranstaltung darf niemand die Laufstrecke befahren. Ein Einsatzfahrzeug mit Warnlicht fährt voran, Sanitäter bilden mit einem Rettungswagen das Schlusslicht. Außerdem begleiten die Radfahrer vom Verein „sportlerhelfen“ die Läufer.

Rund 2000 Absperrgitter werden aufgestellt. Die AWG stellt die Container für die Sperrungen am Alten Markt und am Haspel. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Andreas Mucke, der selbst die Laufschuhe schnüren wird. Höhepunkt ist der Firmenlauf ab 15.30 Uhr mit allein 7900 gemeldeten Läufern. “ S.24