1. NRW
  2. Wuppertal

Schwebebahnhalt Pestalozzistraße: Mann erleidet Stromschlag

Einsatz : Schwebebahn: Mann erleidet Stromschlag

Das Opfer hatte wohl an eine Stromleitung gefasst und erlitt Verbrennungen. Ins Krankenhaus wollte er aber nicht.

Ein Mann ist am Mittwoch gegen 23 Uhr an der Schwebebahnhaltestelle Pestalozzistraße offenbar verletzt worden, als er eine Stromleitung anfasste. Laut Polizei erlitt er einen Stromschlag und Verbrennungen.

Ein herbeigerufener Notarzt kümmerte sich um den Mann, der einen Transport in ein Krankenhaus aber ablehnte. Gemeinsam mit seinen Begleitern machte er sich anschließend aus dem Staub - ehe die Polizei eintraf, um ihn befragen zu können, wie es zu dem Unfall gekommen war. Vermutlich hatte er sich in einem Bereich der Haltestelle aufgehalten, dessen Zugang eigentlich verboten ist.

Ob er auf das Gerüst geklettert war, konnte am Donnerstagmorgen noch nicht geklärt werden. Der Schwebebahnbetrieb sei zu keinem Zeitpunkt gestört gewesen, sagt WSW-Sprecher Holger Stephan. Der Vorfall habe sich ereignet, nachdem die Schwebebahn ihre letzte Fahrt des Tages in Richtung Oberbarmen angetreten hatte.

Die Stadtwerke haben allerdings die Aufnahmen der Überwachungskamera noch am Donnerstagvormittag der Wuppertaler Polizei zur Verfügung gestellt. Die Ermittlungen laufen, so ein Polizeisprecher. est

(est)