1. NRW
  2. Wuppertal

Schwebebahn: WSW bauen alle Stromabnehmer um

Schwebebahn: WSW bauen alle Stromabnehmer um

Wuppertal. Die Stadtwerke arbeiten daran, die Schwebebahn wieder in Betrieb nehmen zu dürfen. Dazu werden in Absprache mit der Technischen Aufsichtsbehörde die 52 Stromabnehmer an den 26 Schwebebahnzügen überarbeitet.

Nachdem am 17. Oktober ein falsch justierter Stromabnehmer mehrere Halterungen der Stromschiene abgerissen hatte, sollen nun veränderte Sollbruchstellen einen solchen Zwischenfall in Zukunft unmöglich machen. Wie die Stadtwerke am heutigen Freitag mitteilten, werden in die Stromabnehmer halbkreisförmige Aussparungen gefräst (siehe Bilder), um das Material zu schwächen. Damit sollen sich die Stromabnehmer bei Berührung mit dem Gerüst schneller lösern und keine Schäden mehr an der Stromschiene verursachen. Die WSW nutzen die Gelegenheit, um die Stromabnehmer auch gleich zu warten und nach dem Wiedereinbau zu justieren.

Herunterfallen können Stromabnehmer durch die Sollbruchstelle nicht, versichern die Stadtwerke. Die dicken Kupferkabel, die den Strom von der Stromschiene auf die Elektromotoren übertragen, sichern gleichzeitig die Stromabnehmer ab.

Wann die Schwebebahn wieder fahren wird, ist weiter unklar. Die WSW hoffen, in den nächsten Tagen einen konkreten Termin nennen zu können. Dieser könnte, so hieß es zuletzt, am Ende des Monats sein.