Schwebebahn steht im Juni doch noch einmal still

Schwebebahn steht im Juni doch noch einmal still

Arbeiten an der Wagenhalle: Pause am 14. und 15. Juni.

Wuppertal. Jetzt steht es fest: Ein Wochenende lang muss die Schwebebahn noch einmal eine Pause einlegen, damit die Arbeiten an der Systemtechnik in der Wagenhalle in Oberbarmen abgeschlossen werden können. Dazu ruht der Zugverkehr am Samstag, 14. Juni, und am Sonntag, 15. Juni.

„Es geht leider nicht anders“, erklärt Stadtwerkesprecher Holger Stephan. Die Systemarbeiten im laufenden Betrieb seien problematischer als gedacht. Sie sorgten am 8. Mai auch für einen mehr als 90-minütigen Ausfall des Zugverkehrs.

Hintergrund: Bei den Arbeiten an den hinteren Weichen der neuen Wagenhalle, sie konnten in den Osterferien nicht beendet werden, gibt es Probleme. Das führte wiederholt zu einer Funktionsstörung an der Kehre vor der „Schwebebahngarage“ — mit bekanntem Ergebnis.

„Um dies zu vermeiden, haben sich die WSW entschieden, die Arbeiten zur Inbetriebnahme der Gesamtanlagen in der Wagenhalle während einer letzten Betriebspause durchzuführen“, heißt es von den Stadtwerken mit Blick auf den 14. und 15. Juni. „Am letzten Sperrwochenende sollen unter anderem Belastungstests für sämtliche sicherungstechnische Anlagen sowie deren Software durchgeführt werden.“ Am Montag, 16. Juni, soll die Wagenhalle dann technisch abgenommen sein und wie geplant zur Verfügung stehen. Während der Pause fahren noch einmal die Ersatzbusse.