Schwebebahn: Schwebebahn: Jetzt funktionieren auch die Anzeigen und Aufzüge

Schwebebahn : Schwebebahn: Jetzt funktionieren auch die Anzeigen und Aufzüge

Pannen in den ersten beiden Wochen. Poster zum Neustart online.

Der Start der Schwebebahn am 1. August war mit kleineren Pannen angelaufen. Aufzüge haben den Geist aufgegeben, ebenso Fahrkartenautomaten und Anzeigentafeln. Aktuell, nach beinahe zwei Wochen, kann WSW-Sprecher Holger Stephan aber keine derartigen Probleme mehr ausmachen.

Nach Nachfrage bei den Technikern konnte er melden: Alles funktioniert. Für die anfänglichen Schwierigkeiten hat Holger Stephan auch keine konkrete Erklärung. „Das sind technische Systeme, die mehrere Monate außer Betrieb waren.“ Dass die nach der langen Pause unter der ersten Vollbelastung schlapp gemacht hätten, sei eben im Bereich des Möglichen, sagt er. Die Stadtwerke hätten deswegen auch ihre Teams und die einer zusätzlichen Fachfirma eingesetzt, damit die Probleme gelöst werden. Die Anzeigen an den Stationen hätten teils nur neu gestartet werden müssen. Dass auch später noch Probleme, etwa am Alten Markt gemeldet wurden, wo teils nur zwei Zahlen auf dem Display zu sehen gewesen sind, verbucht Stephan unter alltäglichen Problemen. „Wir hatten auch vor dem Ausfall immer mal wieder kleine Probleme“, sagt er.

Zuletzt hatten die Stadtwerke 2018 1,4 Millionen Fahrgäste weniger befördert als noch 2017. Laut WSW sei dies „teilweise auf den Ausfall der Schwebebahn ab Mitte November 2018 zurückzuführen.“ Zumindest anfangs hatte der Schwebebahnausfall für eine Zunahme des Pkw-Verkehrs um rund 30 Prozent gesorgt.

Wie viele Wuppertaler jetzt wieder auf das schwebende Verkehrsmittel umgestiegen sind, konnte Holger Stephan nicht sagen. Weder seien die Fahrgäste gezählt worden, noch seien aktuelle Abozahlen bisher aussagekräftig – zudem würden keine Gründe erhoben, warum Menschen Abos abschließen.

Insgesamt sind die Stadtwerke mit dem Neustart der Schwebebahn zufrieden. Betrieblich habe alles gut funktioniert. Auch die Kundenresonanz sei gut gewesen, so Stephan.

Zum Neustart hat es zudem hellblaue Plakate mit der Schwebebahn darauf gegeben. Auch an denen sei das Interesse groß gewesen, die WSW hätten viele Anfragen bekommen. Originale habe man nicht herausgegeben - auch wenn einige aus den Rahmen verschwunden seien – aber die Poster gebe es jetzt zum Download.

www.wsw-online.de/wsw-mobil/schwebebahn-erleben/aufnahme-fahrbetrieb-082019/

Mehr von Westdeutsche Zeitung