Künftig erhebliche Finanzierungsprobleme Schulsozialarbeit in Wuppertal ist in Gefahr

Wuppertal · Förderregel des Landes erlaubt bisher keine Tarifsteigerung – Träger wollen sich zurückziehen.

 Weil das Land die Förderung nicht erhöht, ist in Wuppertal die Schulsozialarbeit in Gefahr.

Weil das Land die Förderung nicht erhöht, ist in Wuppertal die Schulsozialarbeit in Gefahr.

Foto: dpa/Jens Büttner

Weil die Landesförderung für die Schulsozialarbeit trotz steigender Kosten gedeckelt bleibt, gibt es künftig erhebliche Finanzierungsprobleme. Vier der sieben Träger der Schulsozialarbeit haben bereits angekündigt, sich aus diesem Aufgabenfeld zurückzuziehen. Darüber informierte Christina Roddewig-Oudnia, Leiterin des Ressorts Kinder, Jugend und Familie, den Schulausschuss. Schuldezernent Stefan Kühn sprach von „unabsehbaren Folgen an den Schulen“.