1. NRW
  2. Wuppertal

Schüsse auf A3 bei Solingen: 16-Jähriger fährt Polizisten an

Einsatz am Rastplatz : Schüsse auf A3 bei Solingen: 16-Jähriger fährt Polizisten an

Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges sind am Rastplatz Ohligser Heide an der A3 bei Solingen zwei Polizisten angefahren und einer davon verletzt worden. Um den Flüchtigen aufzuhalten, haben die Beamten auf den Wagen geschossen.

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs sind an der A3 bei Solingen zwei Polizisten von einem 16-Jährigen angefahren worden.

Ihnen war an dem Rastplatz Ohligser Heide ein Skoda aufgefallen, der an einer Zapfsäule geparkt war. Bei Kontrolle der Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese als gestohlen gemeldet waren. Als sie den Fahrer daraufhin angesprochen haben, setzte dieser seinen Wagen zurück und fuhr dabei beide Polizisten an. Einer von ihnen wurde einige Meter mitgeschleift und dabei leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei und Staatsanwaltschaft mussten die Beamten auf den Wagen schießen, um ihn zu stoppen und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Trotzdem raste der Fahrer davon und flüchtete über die A3 in Fahrtrichtung Köln. In Höhe der Ausfahrt Solingen geriet der 16-Jährige in einen Unfall und konnte von einem weiteren Zivilfahrzeug der Autobahnpolizei gestoppt werden. Der Fahrer flüchtete zu Fuß über die Autobahn in ein Waldgebiet.

Vor Ort konnten die Beamten die 15-jährige Beifahrerin des Skodafahrers vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung des mutmaßlich gestohlenen Fahrzeugs fanden die Beamten weitere als gestohlen gemeldete Kennzeichen und darüber hinaus Betäubungsmittel.

Der Beschuldigte sowie auch seine 15-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Die Ermittlungen dauern an.

(red/dpa)