Energiesparaktion: Schüler sparen 198 000 Euro

Energiesparaktion : Schüler sparen 198 000 Euro

25 Schulen haben bei der vierten Runde der Projekts „Energie gewinnt“ mitgemacht. Die Sieger erhalten Bares.

Wuppertal. „Nichts verprassen, nichts verschwenden, nur das Nötige verwenden“: Besser als in dem Rap der Grundschule Friedhofstraße zum Thema „Energie sparen“ kann man es nicht auf den Punkt bringen. 35 Wuppertaler Schulen hatten mitgemacht und in der vierten Runde des Projekts des städtischen Gebäudemanagements „Energie gewinnt“ die Rekordsumme von 198 000 Euro eingespart.

Die verdiente Belohnung gab es jetzt in der Aula des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums — nicht nur in Gestalt von Urkunden, sondern als Finanz-Rückgewinnung, denn die Hälfte der eingesparten Beträge fließt wieder an die Schulen — zur freien Verfügung.

Rita Windoffer, Lehrerin

„Wir haben darauf geachtet, dass die Fenster nicht auf Kippe stehen, sondern dass nur stoßgelüftet wird, dass bei Verlassen der Räume konsequent das Licht ausgemacht wird und die Türen geschlossen bleiben“, erklärten die Lehrerinnen Rita Windoffer und Susanne Mertens von der Angelo-Roncalli-Schule. „Wir haben von Anfang an mitgemacht und immer so um die 3000 Euro erhalten.“ Und wenn die Lehrerin mal selbst das Licht anlässt? „Dann erinnern uns die Kinder daran.“

„Umwelt-Detektive“ setzt die Grundschule Alarichstraße ein. Nämlich die siebenjährige Roula und den gleichaltrigen Alex aus der „Katzenklasse“. „Wir achten immer darauf, dass die Wasserhähne richtig zu sind und das Licht aus ist“, sagt Alex, während Roula ein Problem ausgemacht hat. „An die Fenster kommen wir noch nicht dran. Das muss unsere Lehrerin machen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung