Wetterlage Schnee auf den Wuppertaler Südhöhen - erster Bus steckte fest

Update | Wuppertal · Auf den Straßen ist es nach Angaben der Polizei ruhig geblieben.

Ein Bus der WSW kam in Ronsdorf nicht weiter.

Ein Bus der WSW kam in Ronsdorf nicht weiter.

Foto: Florian Schmidt

Am Dienstagmorgen schneite es erneut auf den Wuppertaler Südhöhen. Die Verkehrslage ist laut Polizei aber weiterhin ruhig. Es kam am Morgen zu keinen witterungsbedingten Unfällen.

Ein Bus der Wuppertaler Stadtwerke steckte allerdings am Montagabend auf der Elias-Eller-Straße in Ronsdorf im Schnee fest und musste vom Räumdienst befreit werden.

Der Deutsche Wetterdienst warnt noch bis Dienstag, 13 Uhr, vor Glätte und Frost und bis 10 Uhr könne es noch leichten Schneefall geben. Die Temperatur liegt in Wuppertal je nach Höhe und Tageszeit zwischen -2 und 2 Grad.

Der Ronsdorfer Bandwirkerplatz am Dienstagmorgen. Auf den Südhöhen blieb der Schnee liegen.

Der Ronsdorfer Bandwirkerplatz am Dienstagmorgen. Auf den Südhöhen blieb der Schnee liegen.

Foto: Selina Hunze

Am Montagmorgen setzte bereits Schneefall in Wuppertal ein. Auf den Höhen fielen in den Morgenstunden dicke Flocken, auf der Talachse wechselte sich bei rund 1 Grad Regen und Schneeregen ab.

Auf der Straße kam es am Montagmorgen ebenfalls zu keinen witterungsbedingten Unfällen, wie die Polizei gegen 10.45 Uhr mitteilte. Insgesamt sei die Unfalldichte nicht höher gewesen, als an anderen Morgen in der Woche, sagte Polizeisprecher Stefan Weiand.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort