Schlägereien enden im Krannkenhaus

Schlägereien enden im Krannkenhaus

Wuppertal. Am späten Freitagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, hielten sich zwei Personen(22 und 24 Jahre) im Bereich des Wupperfelder Markts auf. Dort wurden sie von zwei anderen, etwa gleichaltrigen Personen"angemacht".

Wenig später traf das Duo im Hasenpark wieder auf seineKontrahenten, die sich inzwischen mit weiteren vier Personen "verstärkt"hatten.

Neben verbalen Auseinandersetzungen kam es auch zu einerSchlägerei, in deren Verlauf der 22-Jährige und 24-Jährige verletztwurden. Beide mussten ambulant im Krankenhaus behandelt werden. ImRahmen der Fahndung konnte die sechsköpfige Gruppe gestellt werden. DieTäter im Alter zwischen 20 und 30 Jahren erwartet nun eine Strafanzeigewegen gefährlicher Körperverletzung.

Bei einer zweiten Schlägerei in den frühen Morgenstunden des Samstag, gegen 1 Uhr, gerieten vor einer Kneipe an der Neumarktstraße zweiPersonengruppen in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzungverpasste ein 17-Jähriger einem 20-Jährigen eine Kopfnuss. DerVerletzte musste zwecks ambulanter Behandlung in ein Krankenhausverbracht werden.

Gegen 1.45 Uhr trafen dieselben Gruppen im Tunneldes Hauptbahnhofs wieder aufeinander. Nun schlug der 19-jährige Bruderdes 17-Jährigen zu und verletzte einen 21-Jährigen durch Schläge undTritte. Der 19-jährige und ein 20-jähriger Begleiter wurden zurVerhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung