Stadtentwicklung Schafbrücke in Wuppertal: Der Abriss rückt näher

Wuppertal · Leitungen bleiben bestehen – Verein fordert Neubau einer Fahrrad- und Fußgängerbrücke.

 Die Schafbrücke soll nach den Vorstellungen des Vereins „Neue Ufer Wuppertal“ zu einer Fußgänger- und Fahrradbrücke werden.

Die Schafbrücke soll nach den Vorstellungen des Vereins „Neue Ufer Wuppertal“ zu einer Fußgänger- und Fahrradbrücke werden.

Foto: Anna Schwartz/ANNA SCHWARTZ

Der geplante Abriss der Schafbrücke sorgt erneut für Diskussionen. Nach bisherigen Planungen des städtischen Ressorts für Straßen und Verkehr soll sie im dritten Quartal dieses Jahres abgerissen und durch ein Gerüst oder eine sogenannte Leitungsbrücke ersetzt werden, da sie sowohl Leitungen der Stadtwerke als auch der Telekom trägt. Diese Brückenform wäre jedoch für Fußgänger und Radfahrer nicht mehr zugänglich. Die Überquerung ist seit dem Jahr 2011 gesperrt, da sie zu marode ist, um saniert zu werden, hieß es seitens der Stadt. Der Verein „Neue Ufer Wuppertal“, der sich seit längerer Zeit für diesen Zuweg einsetzt, äußert dazu massive Kritik.