1. NRW
  2. Wuppertal

Saturn in Barmen schließt — und wandert nach Hilden ab

Saturn in Barmen schließt — und wandert nach Hilden ab

Geschäftsführer Röhrig sieht gute Chancen im Kreis Mettmann. Die Pacht im Barmer Gebäude war offenbar zu hoch.

Wuppertal. Die Barmer Innenstadt verliert eines ihrer wichtigsten Geschäfte: Der Saturn am Alten Markt wird Mitte des Jahres seine Pforten schließen und nach Hilden umziehen. Das bestätigte Geschäftsführer Christian Röhrig auf Anfrage der WZ.

Röhrig, der den Saturn in Barmen seit mittlerweile sieben Jahren leitet, erklärte, dass es mehrere Gründe gegeben habe, die für diese Entscheidung den Ausschlag gaben. „Wir erreichen in Hilden einfach mehr Kunden, in Wuppertal gibt es zwei Saturn-Märkte, in Hilden derzeit noch gar keinen.“ Zudem sei der Pachtvertrag ausgelaufen und trotz mehrfacher Verhandlungen habe der Vermieter, eine dänische Investorengruppe, Zugeständnisse bei der Höhe der monatlichen Pacht abgelehnt.

„Wir haben bis zuletzt um den Standort gekämpft, leider ohne Erfolg“, sagte Röhrig. Die 45 Jobs bleiben erhalten und gehen nach Hilden. Laut Röhrig ist die Stimmung unter den Mitarbeitern, die alle mitgehen, gut. „Alle wissen, es geht weiter und keiner muss Angst um seinen Job haben“, stellt er fest und fügt an: „Es war mir sehr wichtig, dass die Arbeitsplätze meiner Leute gesichert sind.“

Nach Einschätzung von Röhrig müssen sich auch die Saturn-Kunden keine Sorgen machen, denn wer heute ein Produkt in Barmen erwerbe, könne sich nach dem Umzug, sollte es nötig sein, an den Saturn-Markt in Elberfeld wenden. „Das war schon in der Vergangenheit so und wird auch in der Zukunft so bleiben“, sagte der Geschäftsführer.

Thomas Helbig, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft City-Barmen, sagte zu der Nachricht: „Das ist für Barmen absolut bedauerlich, dass der Saturn wegzieht.“ Helbig moniert die Vermietungspolitik des Gebäude-Eigentümers und äußert Unverständnis, dass keine Einigung erzielt worden ist. Seiner Auskunft nach waren auch in Barmen mehrere Alternativstandorte im Gespräch, von denen jedoch keiner realisiert werden konnte. „Wir haben die Hoffnung, dass der Saturn zurück kommt, wenn ein geeigneter Standort gefunden werden kann“, stellte er fest. Für den Alten Markt hofft Helbig, dass ein adäquater Nachmieter gefunden werden kann.