Publikation aus Wuppertal Das Satiremagazin „Italien“ feierte seinen 40. Geburtstag in der Börse in Wuppertal

Wuppertal · „Manchmal läuft es eben so, wie man selber denkt“

Chefredakteur Uwe Becker (l.) und Mitgründer Rainer Widmann machten den Auftakt der Feierlichkeiten.

Chefredakteur Uwe Becker (l.) und Mitgründer Rainer Widmann machten den Auftakt der Feierlichkeiten.

Foto: Tim Oelbermann

Wenn das Wuppertaler Original Husch-Husch als Nosferatu dargestellt wird, der ehemalige Stadtdirektor Johannes Slawig als „Slawischenko“ mit russischer Militärmütze abgebildet ist und statt des Maya-Kalenders, der den Weltuntergang vorhersagt, der „Mayo-Kalender“ gilt, dann befinden wir uns im Kosmos des Satiremagazins „Italien“. Die Wuppertaler Publikation feierte am Freitag in der Börse ihren 40. Geburtstag.